Jahreshauptversammlung 2021

Veröffentlicht am: 18. November 2021

Bei der diesjährigen Hauptversammlung der Tennisabteilung des 1. FC Schwandorf blickten die Teilnehmenden auf eine abwechslungsreiche Saison zurück und konnten sich über einen erneuten Zuwachs bei der Mitgliederentwicklung freuen. Gehörten am 1. Januar  noch 260 Mitglieder der Abteilung an, so ist die Zahl inzwischen auf 305, davon 113 Jugendliche, gestiegen.

Über diese erfreuliche Entwicklung berichteten Sportwartin Carolin Mathes und Abteilungsleiter Maximilian Schneid am vergangenen Sonntag. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, als im letzten Jahr keine Schnupperaktionen an den Schulen durchgeführt werden konnten. Es besteht weiterhin die Möglichkeit im Rahmen einer kostengünstigen Schnuppermitgliedschaft inkl. 5 Trainingsstunden auszutesten, ob Tennis wirklich die geeignete Sportart für die Kinder ist. Der nächste Schnupperblock beginnt am 20. November in der Tennishalle des Sportpark Schwandorf.  Für Erwachsene geht der FC seit Jahren neue Wege. Mit dem Programm „Fast Learning“, einer neuen Methode zum schnellen Erlernen des Tennissports für erwachsene Neulinge und Wiedereinsteiger, fanden etliche Interessenten aus der Umgebung im Anschluss an den Kurs als Mitglieder zum FC. Besonders angetan von diesem Kursangebot waren die Eltern, die hier eine Möglichkeit fanden innerhalb kurzer Zeit mit ihren Kindern auf den Tennisplatz zu gehen. Zum im Oktober in der Tennishalle gestarteten Wintertraining haben sich über 120 Vereinsmitglieder angemeldet.
Auch sportlich kann man mit den Ergebnissen zufrieden sein. In diesem Jahr waren 8 Erwachsenen- und 8 Kinder- und Jugendmannschaften, zum Teil in Spielgemeinschaften, am Start und erzielten durchweg annehmbare Plätze im Mittelfeld der jeweiligen Klasse. Den größten Erfolg erzielte die erste Damenmannschaft in Spielgemeinschaft mit dem TSV Schwandorf als Meister der Bezirksklasse 2 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse 1. Auch die erste U10-Mannschaft sicherte sich die Meisterschaft und errang den sechsten Platz in der Oberpfalz. Kassier Michael Zentner berichtete von einer erfreulichen Entwicklung der Finanzen, die vor allem auf die Beitragseinnahmen durch die neuen Mitglieder zurückzuführen ist. Trotz der Einschränkungen durch Corona konnten eine Vielzahl von Freizeitveranstaltung durchgeführt werden.

Der bisherige Abteilungsleiter Maximilian Schneid stellte nach 20 Jahren sein Amt zur Verfügung. Auch die übrigen Mitglieder der Abteilungsleitung mit Carolin Mathes, Sabrina Mathes, Reinhard Mieschala und Michael Zentner machten den Weg frei für eine neue, jüngere und personell größere Abteilungsleitung.

Das Ergebnis der Neuwahlen: 1. Abteilungsleiter Bodo Voß, 2. Abteilungsleiter Matthias Scharnweber, 1. Sportliche Leiterin Birgit Jobst-Bemmerl, 1. Jugendleiterin Melanie Wengler, 2. Jugendleiterin Peggy Augst, Technischer Leiter Stefan Gruber, Kassenführung Daniela Schlutt, Schriftführerin Kerstin Rauh, Pressebeauftragte Alexandra Burggraf, Internetbeauftragte Quan Nguyen und Christof Thalhofer, Freizeitbeauftragte Peggy Augst und Viktoria Vago, Beisitzer Sport Quan Nguyen, Beisitzerin Jugend Carolin Mathes. Als Kassenprüfer fungieren Tobias Bayer und Wolfgang Lautenschlager.

Suchen

X